Viele Fragen - einige Antworten

Malte Manne in einer Turnierpause

Natürlich gibt es eine Menge Fragen zum Bogenschießen. Hier möchten wir einige grundsätzliche Informationen geben, um erste Fragen zu beantworten, um euch Berührungsängste zu nehmen, euch evtl. für das Bogenschießen zu begeistern und - vor Allem - euch zu einen Schnupperschießen zu bewegen - kostet nichts !! Ihr dürft ohne weitere Anmeldung zu einem unserer Trainingstage kommen. Wir sind gern bereit mit euch zu schnuppern.

Wie fange ich an?

Wer interessiert ist kann uns zu den Trainingszeiten besuchen. Dort könnt ihr euch schon mal aus der Nähe den Sport ansehen. Sollte es euch gefallen könnt ihr gleich oder nach Terminabsprache eure ersten Schüsse wagen. Wie das genau funktioniert erfahrt ihr hier...

Die Ausrüstung für die ersten Schüsse

Der Verein hat natürlich Ausrüstungen für die ersten Versuche vorrätig, die auch, solltet ihr Lust verspüren wieder zu kommen, für die ersten Wochen zur Verfügung stehen. Erst wenn ihr sicher seid dauerhaft am Schießen teilzunehmen, solltet ihr euch eine eigene Ausrüstung zulegen.

Welche Ausrüstung brauche ich?

Unter der ersten eigenen Ausrüstung verstehen wir Pfeile, Köcher, Tab, Armschutz, Streifschutz und natürlich einen Bogen. Den bekommt Ihr auf Mietbasis bei den einschlägigen Bogensporthändlern (in Herzberg im Harz, in Einbeck, in Kassel oder in Ottersberg bei Verden). Dies ist der einzig richtige Weg, denn mit fortdauerndem Training werdet ihr die Wurfarme häufiger tauschen müssen, was beim Mietbogen kostenlos ist (ihr müsst euer Zugewicht steigern um je nach Alter weite Entfernungen schießen zu können). Erst dann -so nach 1-2 Jahren- sollte man sich einen Bogen nach seinem eigenen Geschmack zulegen. Die anderen persönlichen Ausrüstungsgegenstände sollten mit der Anmietung eines Leihbogens gekauft werden.

aktualisiert am: 25.02.2018